CO2-Ampeln für Schulen

Die Schulen im Unstrut-Hainich Kreis werden bis Ende Mai mit CO2-Ampeln ausgestattet. Diese sollen den CO2-Gehalt in der Luft messen und dementsprechend warnen wenn bestimmte Grenzwerte überschritten werden. So soll an das Lüften in Räumen ohne geeignete Anlage erinnert werden – in Corona-Zeiten ohnehin eine gute Idee. Landrat Harald Zanker hat für die Anschaffung der CO2-Ampeln Fördermittel in Höhe von über 230.000 Euro vom Infrastrukturministerium in Empfang genommen.