Lieferung von Impfstoff Sputnik sichern

Thüringen sollte nach Meinung von CDU-Fraktionschef Mario Voigt dem Beispiel Bayerns folgen und einen Vorvertrag zum Bezug des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik abschließen. Der Freistaat müsse endlich die rote Laterne bei den Corona-Infektionen loswerden, sagte Voigt. Die Landesregierung sollte aufhören zu zögern und sich umgehend Sputnik-Impfdosen sichern. Gesundheitsministerin Heike Werner forderte dagegen eine Bestellung auf Bundesebene. Die Bundesregierung befindet sich Berichten nach in Gesprächen mit Russland.