Johnson & Johnson verschiebt EU-Start

Nächster Rückschlag: Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson hat den Start seines Impfstofffs in Europa verschoben. Vorher hatten die US-amerikanischen Behörden wegen sechs Thrombosefällen einen Stop empfohlen. Bisher wurden in den USA mehr als 6,8 Dosen des Impfstoffs verabreicht.