Wunsch nach vorgezogener Zweit-Impfung

Viele Thüringer wollen sich ihre zweite Corona-Impfung schon früher geben lassen, weil sie vollständig geimpft in den Sommer-Urlaub fahren möchten. Bislang gibts etwa 1000 solcher Anfragen, hieß es von der Kassenärztlichen Vereinigung. Dabei geht es fast immer um Impfungen mit dem Mittel von Astrazeneca. Hintergrund ist der von manchen Menschen als zu lang empfundene Zeitraum von 12 Wochen zwischen zwei Astrazeneca-Impfungen. Untersuchungen zufolge schränkt eine Verkürzung des Impf-Abstands die Wirksamkeit jedoch massiv ein.