Holter falsch verstanden?

In der Debatte um ein mögliches Ende der Corona-Tests an Thüringer Schulen ist Bildungsminister Helmut Holter aus Sicht seiner Kabinettskollegin Heike Werner falsch verstanden worden. Holter habe lediglich eines von mehreren denkbaren Szenarien für den Herbst öffentlich angesprochen, so die Gesundheitsministerin. Holter hatte gesagt, dass aus seiner Sicht nur noch in den ersten beiden Wochen nach den Ferien Corona-Tests an den Schulen angeboten werden sollen. Das hatte für viel Kritik gesorgt.