Geld für Entwicklung von Covid-Medikament

Das Jenaer Unternehmen InflaRx bekommt Forschungsgelder vom Bund für die Entwicklung von Corona-Medikamenten. Der Konzern aus der Saalestadt ist eines von sechs Unternehmen, die vom Bund insgesamt 150 Millionen Euro erhalten. InflaRx arbeitet an Antikörper-Medikamenten zur Behandlung von Krebs- und Lungenerkrankungen. Die Arzneimittel, die auch Covid-Patienten helfen könnten, sollen Schäden an Lunge und Gefäßen verhindern.