Großer Andrang beim Impfen ohne Termin

Am heutigen Samstag gab es vor den Thüringer Impfstellen lange Schlangen und stundenlange Wartezeiten. Knapp 10.000 Impfungen wurden über den Tag in den Thüringer Impfstellen gegeben. Zum Einsatz kamen die Impfstoffen von Moderna und Johnson & Johnson. Etwa die Hälfte der Menschen kamen, um eine Erstimpfung zu erhalten. Vielerorts war der Impfstoff von Johnson & Johnson so gefragt, dass er noch vor Ende der Öffnungszeit aufgebraucht war. Thüringen orderte daraufhin beim Bund nach und erhält so in der nächsten Woche 50.000 zusätzliche Impfdosen.