Proteste gegen Corona-Maßnahmen

Ungeachtet immer neuer Negativ-Rekorde bei den Corona-Infektionen haben in mehreren Thüringer Städten insgesamt rund 2700 Menschen gegen die Corona-Regeln protestiert. Die größte ungenehmigte Kundgebung gab es gestern Abend in Erfurt. Hier hatten rund 650 Menschen an einem sogenannten «Corona-Spaziergang» teilgenommen. Viele hatten Kerzen dabei, Mund-Nasen-Schutz trugen sie nicht. Auch Abstände wurden nicht eingehalten. Wie die Polizei sagt, ist aber alles soweit friedlich verlaufen. Thüringenweit war in den Sozialen Netzwerken zum Protest gegen die Corona-Politik von Land und Bund aufgerufen worden.