OB kritisiert Radikalisierung

Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb macht sich Sorgen über eine zunehmende Gewaltbereitschaft bei Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. Diese Radikalisierungen seien nicht tolerierbar, heißt es in einer Mitteilung des Oberbürgermeisters. Es erschüttere ihn dabei, «dass Menschen aus der Nachbarschaft nachweislich mit Rechtsextremen und Populisten gemeinsame Sache machten, indem sie solche Proteste organisierten und auch nicht davor zurückschreckten, ihre Kinder mitzunehmen. In einer Demokratie sei Freiheit nicht grenzenlos, sagt Vonarb. Die individuelle Freiheit ende dort, wo sie die Freiheit des anderen beschränke.