700 000 Booster zum Jahresende

Zum Jahresende hat Thüringen bei den Corona-Auffrischungsimpfungen ein wichtiges Ziel erreicht. Heute im Laufe des Tages sollte die 700.000er Marke geknackt werden, teilte das Gesundheitsministerium mit. Laut dem Robert-Koch-Institut sind im Freistaat nun knapp 33 Prozent der Menschen geboostert. Das ist bundesweit der zweitschlechteste Wert, nur Brandenburg steht noch schlechter da.

Ab sofort sind in Thüringen auch Termine für Booster-Impfungen von Kindern und Jugendlichen von 12 bis 18 Jahre verfügbar. Sie können laut Ministerium im Terminportal www.impfen-thueringen.de gebucht werden.