7-Tage-Inzidenz einstellig

Erstmals seit vergangenem Oktober liegt die 7-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Thüringen wieder im einstelligen Bereich. Das Robert-Koch-Institut gibt den Wert heute mit 9,6 an. Damit liegt Thüringen weiter knapp unter dem Bundesschnitt. Sorgen bereiten dem Gesundheitsministerium jedoch die sich ausbreitenden Corona-Mutationen. Nach der Delta- ist nun auch erstmals die Gamma-Variante des Virus im Freistaat nachgewiesen worden. Im Kreis Schmalkalden-Meiningen sind zwei Menschen mit der erstmals in Brasilien aufgetretenen und als aggressiv geltenden Variante infiziert.

Grün für erste Schulen und Kindergärten

Die ersten Schulen und Kindergärten in Thüringen dürfen wieder in den Regelbetrieb wechseln. Grundlage dafür ist eine neue Verordnung des Bildungsministeriums, die morgen in Kraft tritt. Demnach dürfen Schulen und Kindergärten auf die Stufe Grün gehen, wenn die 7-Tage-Inzidenz in der jeweiligen Region stabil unter 50 liegt. In Gera gehen die Einrichtungen morgen bereits wieder in den Regelbetrieb. Eisenach, Erfurt, Jena sowie das Altenburger Land und der Saale-Holzland-Kreis folgen am Mittwoch. Ein Wechselunterricht ist damit nicht mehr notwendig. Bei der Maskenpflicht im Unterricht gibt es Erleichterungen. Die Testpflicht bleibt bestehen.