Erfurt bleibt Deutschlands größter Hotspot

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt steigt weiter. Das Erfurter Gesundheitsamt meldete innerhalb von 24 Stunden mehr als 2100 Corona-Neuinfektionen an das RKI. Die Inzidenz ging dadurch auf knapp 4078 hoch. Keine andere Stadt und kein anderer Kreis bundesweit hat einen ähnlich hohen Wert.

Ab 1. Mai keine Quarantäne mehr

Schon ab nächsten Monat ist die Isolation nach einer Corona-Infektion nicht mehr vorgeschrieben. Wie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sagte, wird aber dringend empfohlen sich nach einem positiven Test fünf Tage in Quarantäne zu begeben. Ausgenommen davon sind Beschäftigte im medizinischen Bereich: Für sie bleiben die fünf Tage weiter Pflicht, danach ist ein Freitesten möglich.