Zwei Schnelltest-Zentren in Jena eröffnet

Die Beiden befinden sich im F-Haus und in der Ernst-Schneller-Straße 10 in Lobeda-Ost. Wer in Jena wohnt, kann dort einen Antigen-Schnelltests durchführen lassen. Projektpartner sind das Deutsche Rote Kreuz Jena-Eisenberg sowie eine private Schnelltest-Initiative. Die beiden Schnelltestzentren sollen vorerst nur eine Woche betrieben werden. Danach wollen die Projektbeteiligten prüfen, ob und in welchem Umfang das Angebot fortgeführt werden soll.

Arbeitsmarkt bleibt stabil

Thüringens Arbeitsmarkt zeigt sich trotz des anhaltenden Lockdowns mit der Schließung vieler Bereiche recht stabil. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Februar nur leicht im Vergleich zu Januar um 700 auf 71 700, teilte die Landesarbeitsagentur mit. Die Abeitslosenquote liegt unverändert bei 6,4 Prozent. Vor allem Langzeitarbeitslose haben es derzeit schwer, eine Arbeit zu finden, heißt es.